Aktuelle Veranstaltung(en):
Sa, 6.6.   Psalm 79  - V.1-4 beschreibt das zerstörerische Handeln der Heiden und das Elend vom Volk Gottes. Dann folgt V.5-8 die Bitte um Gottes Erbarmen und Vergebung. In V.9-12 bittet Asaf Gott um Hilfe mit dem Ziel, dass sein Volk Gott lobt (V.13). (Fürbitte: Wir bitten für die Regierenden in Bund, Länder, Kreisen und Gemeinden. Gott gebe ihnen Weisheit, um gute Entscheidungen zu treffen und diese dem Volk verständlich zu erklären. Wir bitten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.)
So, 7.6.  10:00   Gottesdienst (Erich Lenhardt)
So, 7.6.   Psalm 80  - Wer ist Gott, wenn sein Volk "Schafe" bzw. "Weinstock" ist? Der Refrain (V.4+8+20) beschreibt, was geschieht, wenn sich Gott seinem Volk zuwendet. Was? Wer könnte mit dem "Sohn" (V.18) gemeint sein? (Fürbitte: Wir bitten für alle, die in der Pflege tätig sind. Gott schenke ihnen bei den erschwerten Bedingungen, dass sie den Pflegebedürftigen mit Liebe, Geduld und Freundlichkeit begegnen und helfen.)

Liebe Geschwister,

wie können wir in dieser Zeit, in der keine öffentliche Veranstaltungen durchgeführt werden dürfen, unser Gemeindeleben und geistliches Leben gestalten? Diese Frage bewegte uns in der Gemeindeleitung.

Wir haben uns entschieden, dass wir euch ermutigen wollen, jeden Tag einen Psalm zu lesen und für unser Land zu beten. Damit wir alle den gleichen Psalm lesen, wollen wir am Freitag, dem 20. März mit Psalm 1 beginnen. Am nächsten Tag Psalm 2 und so weiter. Darüber hinaus ermutigen wir dich, dass du mit drei Gemeindemitgliedern Kontakt aufnimmst - per Telefon oder anders - und darüber austauschst, was dir beim Lesen des Psalms wichtig wurde. Zu den Psalmen werde ich jeweils zwei oder drei Fragen zur Anregung stellen.

Darüber hinaus wollen wir für unser Land und die Verantwortlichen in Politik, Gesundheitswesen und Wirtschaft beten. Für die einzelnen Tage werden noch besondere Personengruppen genannt, für die wir dann beten. So können wir miteinander in Kontakt bleiben, uns gegenseitig ermutigen und Verantwortung für unser Land übernehmen.

Die Verheißung aus Psalm 91,15 wollen wir dabei in Anspruch nehmen.
Dort verspricht Gott:
„Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen.“

In Jesus verbunden grüßt dich herzlich auch im Namen der Gemeindeleitung
Erich Lenhardt

Bei Fragen oder Anregungen bitte an Erich Lenhardt wenden.

Evangelische Chrischona-Gemeinde Bellnhausen * Frankfurter Straße 16 * 35112 Fronhausen-Bellnhausen
Email: infochrischona-bellnhausen.de * Powered by Website Baker * Technik-Login * Verwaltung * Impressum/Datenschutzerklärung